B5 Ausbau geht ab 5. Dezember weiter im Bauabschnitt Tönning bis Rothenspieker

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
5/5 - (1 vote)

(CIS-intern) –  Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) startet am 5. Dezember 2022 mit dem dreistreifigen Ausbaus der Bundesstraße 5 zwischen Tönning und Rothenspieker. Aus Gründen der Verkehrssicherheit, des Arbeitsschutzes und der Bauqualität werden die Arbeiten größtenteils unter halbseitiger Sperrung der Bundesstraße durchgeführt: Der Verkehr in Fahrtrichtung Husum kann den Baubereich passieren, in Fahrtrichtung Tönning wird eine Umleitung eingerichtet.

Lediglich für die Asphaltierung der Deckschicht werden beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Der LBV.SH informiert rechtzeitig über die Vollsperrung sowie eventuelle Änderungen an der Verkehrsführung. Anlieger*innen werden von der Baufirma vor Ort über mögliche Einschränkungen informiert. Die bisherigen Buslinien an der B 5 werden dauerhaft aufgehoben. Über die neuen Linien informiert der Buslinienbetreiber.

Hintergrund

Die B 5 soll zur Verbesserung der Verkehrssicherheit, der Leichtigkeit des Verkehrs sowie der Verkehrsqualität zwischen Tönning und Husum in fünf Bauabschnitten dreistreifig ausgebaut werden. Dieser erste Bauabschnitt hat eine Gesamtlänge von fast sechs Kilometern. Zur Reduzierung der Verkehrseinschränkungen auf den einmündenden Gemeindestraßen und des Sandbedarfs für Auflastböden ist die Maßnahme in vier Teilbauabschnitte gegliedert. Begonnen wird der Bau im nördlichen Teilbauabschnitt zwischen der Einmündung der Kreisstraße 40 und der Kurve nördlich der Einmündung der Landesstraße 36.

Seit Juni 2021 erfolgten mit der rückwärtigen Erschließung und dem Umbau der Einmündung L 36/ K 40 erste Baumaßnahmen. Gleichzeitig wurden erste artenschutzrechtlichen Vermeidungsmaßnahmen wie das Setzen von Amphibienleiteinrichtungen, das Roden von Bäumen und Sträuchern sowie die Schilfmahd in den gesetzlich vorgeschriebenen Zeiten durchgeführt. Weitere werden im Lauf der Arbeiten folgen.

Im Dezember startet dann der eigentliche Ausbau der Bundesstraße im Bauabschnitt zwischen Tönning und Rothenspieker. Geplant ist, dass dieser Abschnitt in einer Bauzeit von etwas mehr als vier Jahren vollständig ausgebaut wird. Die Gesamtkosten für diesen Bauabschnitt belaufen sich auf rund 60,4 Millionen Euro, von denen das Land 1,7 Millionen und der Bund fast 58,7 Millionen Euro trägt. Unter www.schleswig-holstein.de/B5-Ausbau veröffentlicht der LBV.SH aktuelle Informationen zum Ausbau der Bundesstraße 5.

Umleitung

Die ausgeschilderte Umleitung in Richtung Tönning führt ab Bütteleck über die Bundesstraße 202 nach Friedrichstadt, die L 149 bis Bösbüttel, die L 156 durch Lehe, Lunden und Hemme zurück auf die B 5. Bei Vollsperrungen führt die ausgeschilderte Umleitung in Richtung Husum ab Hemme über die L 156 bis zur L 302 durch Kleinmoor, die L 149 nach Friedrichsstadt sowie die B 202 zur B 5 bei Bütteleck.

Die Verkehrsführung wurde mit der Polizei, der Verkehrsbehörde, dem Kreis, dem Amt und den Gemeinden abgestimmt und die Buslinienbetreiber informiert. Der LBV.SH bittet, sich auf die Arbeiten einzustellen, den ausgeschilderten Umleitungen zu folgen sowie um rücksichtsvolles Verhalten zum Schutz der Menschen auf der Baustelle.

Bild von Frauke Riether auf Pixabay

Copyright All right reserved With Love Theme: Seek by ThemeInWP