Angeln in Nordfriesland: Wer beißt an?

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

(CIS-intern) – Das Nordfriesland bietet viele interessante Angelplätze, an denen erfolgreich Fische gefangen werden können. Aus diesem Grund zählt die Fischerei im Norden Deutschlands nicht nur zu einem wichtigen Gewerbe, sondern auch zu einem beliebten Hobby der Bewohner. Einige Urlauber reisen sogar extra an, um sich ihrer Lieblingsbeschäftigung zu widmen und die besonderen Fischarten des Nordfrieslands zu angeln. Welche Fische dabei auf dem Menü stehen, sehen wir uns einmal genauer an!

Trendhobby Angeln

Während sich das Berufsleben immer stärker in Richtung der Digitalisierung entwickelt, schätzen viele Menschen den Ausgleich im Freien. Beim Angeln kann man die Seele baumeln lassen, im Einklang mit der Natur sein und sein Abendessen selbst fangen. Angeln ist nicht immer nur entspannend, sondern kann manchmal auch erfolglos bleiben oder gar langweilig werden. Verbunden wird das Hobby allerdings mit vielen positiven Assoziationen, die sich besonders durch die Darstellung in Filmen und Spielen entwickelt hat. Klassische Buchverfilmungen wie Der alte Mann und das Meer zeigen den Kampf mit der rohen Naturgewalt des Ozeans und dem inneren Konflikt, der durch einen riesigen Marlin symbolisiert wird. Auch im Film Lachsfischen im Jemen werden die Fische zum Symbol für eine bessere Zukunft. Ein angelbegeisterter Scheich möchte darin seinen Traum wahr werden lassen und schottische Lachse im Jemen ansiedeln. 

Gefischt wird außerdem nicht nur im echten Wasser, sondern auch in virtuellen Seen und Ozeanen. Spiele wie Let’s Fish: Angeln Simulator teleportieren das beliebte Hobby auf das Smartphone-Display und bieten verschiedene Fischarten, die mit genug Übung gefangen werden können. Das kostenlose Spiel kann für iOS, Android und Windows Phone heruntergeladen werden. Einen anderen Ansatz zum virtuellen Fischen zeigt der Slot Big Bass Bonanza, der Usern einen Unterwasserspielautomaten bereitstellt. Das Spiel ist Teil der großen Auswahl an unterschiedlichen Slots auf Plattformen wie PokerStars Vegas. Auf den Walzen werden Angelruten, -koffer und verschieden große Fische abgebildet, die unterschiedliche Punkte wert sind.

Fischvielfalt im Nordfriesland

Der Angelsport wird im Nordfriesland großgeschrieben. Zahlreiche Areale stehen dafür bereit, als Gast benötigt man eine Tages-, Wochen- oder Jahreskarte, um hier mitfischen zu dürfen. Die Gewässer stecken voller spannender Fische, die sich perfekt zum Verzehr eignen. Besonders schmackhaft ist der Zander, der im Nordfriesland heimisch ist. Der Zander wird durchschnittlich 40 bis 50 Zentimeter lang und ist damit der ideale Fang für den gemeinsamen Grillabend. Auch andere Barsche schwimmen hier in den Gewässern. Während die meisten Arten relativ klein sind, können die größten europäischen Barsche bis zu 1,3 Meter lang werden.

Der Karpfen ist ebenfalls im Nordfriesland heimisch und ist ein beliebter Speisefisch der besonders gern rund um die Weihnachtsfeiertage gegessen wird. Der Wildbestand von Karpfen gilt allerdings als bedroht, weshalb im Vorhinein abgeklärt werden muss, ob die Fischgattung bei einem Fang wieder ins Wasser zurückgelassen werden muss. Bei einem Nordsee-Zugang können Angler sogar das Glück haben, Meerforellen und Lachse zu erwischen. Der Lachs wechselt zwischen Süß- und Salzwasser hin und her, da sie nur in süßen Gewässern ihren Laich ablegen. Aus diesem Grund lassen sich die Fische besonders gut bei Flussmündungen fangen. In großen Mengen vorhanden ist außerdem die Flunder, die 2017 sogar deutschlandweit zum Fisch des Jahres ernannt wurde. Der Speisefisch begeistert mit einem mild würzigen Geschmack und einem zarten, hellen Fleisch.

Dazu können in den Gewässern des Nordfrieslands auch noch Aale, Brassen, Hechte, Schleie und Weißfische gefangen werden. Wer ein bestimmtes Ziel im Auge hat, sollte natürlich auch die passenden Köder bereithalten, denn nicht jedes der Tiere reagiert auf dieselben Stimuli. Während z. B. der Karpfen auf kontrastreiche Motive und interessante Gerüche reagiert, beißt die Flunder besonders gut bei bunten Farben. Auch die Tageszeit sollte je nach gewünschter Fischart entsprechend gewählt werden.

Im Nordfriesland ist Angeln ein beliebtes Hobby, das sowohl von Einheimischen als auch von Urlaubern gern ausgeübt wird. Plätze gibt es genügend, denn im Norden Deutschlands wartet nicht nur die Nordsee, sondern auch viele Binnengewässer, die über einen interessanten Fischbestand verfügen. Hier können jede Menge Speisefische gefangen werden, die allesamt lecker schmecken.

Foto oben: Photo by Brady Rogers on Unsplash

Foto unten: Photo by Sara Kurfeß on Unsplash

 

Nächster Beitrag

Kreis Nordfriesland distanziert sich und erläutert Rolle der Behörden bei Corona-Demonstrationen

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) – Laut einem Zeitungsbericht von gestern (17.1.) über Corona-Demonstrationen in Husum sollen die Initiatoren in der App „Telegram“ behauptet haben, es sei dem Kreis Nordfriesland, der Stadt Husum und der Polizei „superwichtig, dass wir (die Demonstranten) gemeinsam auf die Straße gehen … […]
Copyright All right reserved With Love Theme: Seek by ThemeInWP