Attraktionen & Sehenswürdigkeiten – was hat Schleswig-Holstein zu bieten?

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

(CIS-intern) –  Schleswig-Holstein ist ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen. Das nördlichste Bundesland ist gespickt mit einer Vielzahl an verschiedenen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten, die Erholung, Entspannung, aber auch Nervenkitzel versprechen.

Welt des Glücksspiels – Casinos in Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein ist sicherlich nicht als Glücksspielhochburg bekannt, dennoch beherbergt das Bundesland insgesamt vier lizensierte Spielbanken, die einen spannenden und atmosphärischen Aufenthalt versprechen. Die Casinos befinden sich in Kiel, Lübeck, Flensburg und Schenefeld und versprühen einen einzigartigen Flair, der sowohl Touristen als auch Einheimische in seinen Bann zieht.

Wer die Casinoatmosphäre nicht nur in den einzelnen Spielbanken, sondern auch in den eigenen vier Wänden erleben möchte, kann aus einem riesigen Angebot an legalen Online-Casinos in Schleswig-Holstein wählen. Einen Überblick verschafft hier www.onlinecasinosh.com.

Abenteuer auf den Halligen

Für Abenteuerlust sorgen die Halligen. Die Marschinseln liegen im nordfriesischen Wattenmeer und befinden sich nur wenige Meter über dem Meeresspiegel. Aus diesem Grund werden sie im Gegensatz zu normalen Inseln bei Sturmfluten oft überschwemmt. Die einheimischen Bewohner haben entsprechend ihre Häuser auf Warften gebaut.

Ein Urlaub auf den Halligen ist ein Ereignis der besonderen Art. Die Marschinseln verkörpern gefühlt ein eigenes Ökosystem, in dem die Uhren einem anderen Rhythmus folgen. Dabei muss es nicht immer ein langer Urlaub sein, um in den Genuss der einzigartigen Atmosphäre zu kommen. Tagesausflüge sind ebenfalls möglich.

Nordspitze Holnis

Wer gerne wandert, muss der Halbinsel Holnis in der Nähe von Flensburg einen Besuch abstatten. Im Naturschutzgebiet sind Autos verboten und es darf ausschließlich auf ausgeschilderten Wegen gewandert werden. Die Landschaft ist enorm abwechslungsreich. Im Wechsel können Wanderer Salzwiesen, Bäume mit Steilküsten, lange Strände und kleine Seen bestaunen.

Die Nordspitze der Halbinsel ist der nordöstlichste Punkt in Deutschland. Die dänische Küste scheint nur einen Katzensprung entfernt. In direkter Nähe befindet sich zudem das imposante Schloss Glücksburg, das ebenfalls eine bekannte und beliebte Sehenswürdigkeit ist.

Schloss Glücksburg

Das romantische Wasserschloss zu Glücksburg liegt zehn Kilometer nordöstlich der Grenzstadt Flensburg und zählt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Schleswig-Holstein. Besucher können das im 16. Jahrhundert entstandene Bauwerk und das darin befindliche Museum bewundern. Der Schlossgarten des Kulturdenkmals mit Torhaus, Teich und Rosarium ist ebenfalls sehenswert.

Naturschutzgebiet Geltinger Birk

Genau wie Holnis liegt auch die Geltinger Birk direkt an der Küste der Ostsee – nördlich von Nieby, etwa 20 Kilometer von Kappeln entfernt. Hier befindet sich die berühmte Mühle Charlotte, die ein wahrer Touristenmagnet ist. Das Aushängeschild der Geltinger Birk ist jedoch die atemberaubende Landschaft mit ihren zahlreichen Vögeln und Tierarten. Im Naturschutzgebiet leben Wildpferde (Koniks), Galloway-Rinder und Ziegen.

Wildpark Eekholt

Der Wildpark Eekholt erstreckt sich über ein weitläufiges Gelände und ist das Zuhause vieler einheimischer Tierarten – der perfekte Ort für einen Familienausflug. Im Park leben unter anderem die seltenen Blesshirsche, die eine ungewöhnliche Farbvariante der Rothirsche mit weißer Blesse darstellen. Experten gehen davon aus, dass in Eekhol die letzten Tiere dieser Art leben. Die Landschaft ist ebenfalls ein echter Hingucker. So schlängelt sich der Fluss Osterau malerisch durch den Park und die Gehege.

Lübeck

Eine der bekanntesten und sehenswürdigsten Städte in Schleswig-Holstein ist Lübeck. Wer noch die DM-Zeiten miterlebt hat, kennt sicherlich das Wahrzeichen der Stadt. So befand sich auf dem alten 50-DM-Schein das berühmte Holstentor, das ein beliebter Spot für Touristen ist.

Wer das Holstentor für einen Fotostopp einplant, kann im Bauwerk auch einen Abstecher in das stadtgeschichtliche Museum machen. Insbesondere Architekturbegeisterte werden hier voll auf ihre Kosten kommen, da tiefere Einblicke über die legendäre Backsteingotik in Lübeck gewährt werden. Allein 42 Bauwerke der Stadt werden dem typisch norddeutschen architektonischen Stil zugeordnet. Zu den bekanntesten Gebäuden zählen sicherlich die fünf Kirchen St. Petri, St. Marien, St. Aegidien, Jakobi und der Lübecker Dom.

Ein echtes Highlight ist die Altstadt. Sie gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und hat jede Menge zu bieten. Eine Stadtführung gibt es schon für kleines Geld und ist ein echtes Erlebnis.

Kiel

Als Landeshauptstadt ist Kiel das urbane Aushängeschild von Schleswig-Holstein. Rund 250.000 Einwohner leben hier. Die vielen Studenten machen aus Kiel eine junge, energetische Küstenmetropole, die eine ausgeprägte Cafè-, Bar- und Restaurantdichte aufweist.

Kiel ist eine Wasserstadt, die nur so vor Kultur strotzt. So findet jedes Jahr die Kieler Woche statt, das größte Segel-Event der Welt. Während der warmen Sommermonate ist die Stadt übersät mit Festen und Festivals.

Die Hafenstadt verfügt zwar mit dem gewaltigen Marine-Ehrenmal samt Aussichtsplattform oder dem Kieler Aquarium noch über weitere maritime Anlaufpunkte, macht seinen Besuchern aber auch in der Innenstadt Angebote. Die Nikolaikirche ist etwa das älteste Gebäude in Kiel und ist ein gutes Beispiel für die beliebte Backsteingotik im deutschen Norden.

Hansa-Park – Freizeitpark in Sierksdorf

Wer einen Ausflug mit Kindern plant, kommt nicht am Hansa-Park in Sierksdorf vorbei. Der selbsternannte Deutschlands einziger Erlebnispark am Meer zählt zu den fünf meistbesuchten Attraktionen in Schleswig-Holstein und ist dank guter Anbindung sehr leicht zu erreichen. Im Hansa-Park tummeln sich zahlreiche Fahrgeschäfte – unter anderem die Familienachterbahn Die Schlange von Midgard oder die Wildwasserbahn Der Wasserwolf am Ilmensee.

Helgoland

Die Hochseeinsel ist fast jedem Menschen in Deutschland ein Begriff. Helgoland kann schon als deutsches Kulturgut bezeichnet werden und ist ohne Zweifel eine der ungewöhnlichsten Attraktionen, die Schleswig-Holstein zu bieten hat – im positiven Sinne. Die Insel liegt fast 50 Kilometer vor der Küste in der Nordsee, zählt zum Kreis Pinneberg und hat circa 1.300 Einwohner.

Die wilde und unberührte Natur macht einen Ausflug zu einem Muss. Sehenswert ist derweil die Lange Anna. Dabei handelt es sich um einen freistehenden, 47 Meter aus dem Meer ragenden Felsen an der Nordspitze der Insel. Dank Ausflugsschiffe, die von Büsum, Hamburg und Cuxhaven ablegen, sind Tagesausflüge nach Helgoland möglich.

Schleswig-Holstein – die beste Reisezeit

Aufgrund der Vielseitigkeit eignet sich Schleswig-Holstein das ganze Jahr über als Ausflugs- oder Urlaubsziel. Mai bis September sind die besten Monate für Outdoor-Sehenswürdigkeiten, Bade-Ausflüge sowie für Radtouren und Wanderungen. Im Winter sind eher Indoor-Aktivitäten zu empfehlen, da es in der Regel nass und ungemütlich wird.

 
Lübeck ist bekannt für seine zahlreichen Bauten im Stil der Backsteingotik.
Bild von Achim Scholty auf Pixabay

Nächster Beitrag

Sommerfest und Lesung im Multimar Wattforum in Tönning

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) – Im August wartet das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum mit zwei besonderen Veranstaltungen auf: Neben einer Autorenlesung am 11. August 2022 findet am 14. August 2022 das große Sommerfest statt. Autorenlesung über die Abenteuer einer Ameise Das Buch „Tarja und die Rückkehr der […]
Copyright All right reserved With Love Theme: Seek by ThemeInWP