WFG Nordfriesland – Flüchtlinge ausbilden – Informationen für Unternehmen und Betriebe

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Flüchtlingen eine Ausbildung ermöglichen – Welche praktischen Erfahrungen haben die Ausbildungsbetriebe in Nordfriesland gemacht? Darum geht es beim nächsten Treffen des nordfriesischen Arbeitskreises „Fachkräfte gewinnen und halten“ am Donnerstag, 10. November 2016, ab 17:00 Uhr in der beruflichen Schule des Kreises Nordfriesland in der Herzog-Adolf-Straße 3 in Husum.

Logo: wfg Nordfriesland

Schulleiter Michael Kwauka und seine Kollegin Monika Hoffmann informieren über die Angebote der Beruflichen Schule in Husum für Flüchtlinge und Migranten. Anschließend berichten die Vertreter zweier Handwerksbetriebe, die bereits Flüchtlinge ausbilden, von ihren Erfahrungen. Außerdem steht Lars Treptow vom Kreis Nordfriesland für Fragen zur Verfügung. Er betreut das Projekt „Ankommen – Perspektive Job" und unterstützt Flüchtlinge bei der Eingliederung in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt und informiert Betriebe, die Flüchtlinge ausbilden wollen, über Fördermöglichkeiten.

Der Arbeitskreis ist offen für weitere Unternehmer und Personalverantwortliche aus der Region. Anmeldungen bitte an d.jensen@wfg-nf.de oder 04841 6685-24.

Nächster Beitrag

Vorsicht mit Silvesterböllern auch in Nordfriesland

0.0 00 Vom 29. bis zum 31. Dezember 2016 dürfen Silvesterknaller verkauft und am 31. Dezember und 1. Januar verwendet werden. Dies ergibt sich aus der Ersten Verordnung zum Sprengstoffgesetz. Foto: pixabay.com / geralt Der Kreis Nordfriesland weist darauf hin, dass das Knallen in der Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- […]