Armin Laschet und Daniel Günther auf dem GreenTEC Campus

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

(CIS-intern) – Enge Sande, den 28. August 2020 – Am Montagnachmittag rollte ein kleiner Konvoi durch Nordfriesland. Ziel der Ministerpräsidenten Armin Laschet und Daniel Günther samt Gefolge war der GreenTEC Campus (GTC) mit den Firmen OffTEC, WindCloud, I See Busses, EasyWind und SunOyster. Die Minister zeigten sich von der geballten Innovationskraft des nordfriesischen Firmen-Netzwerkes sichtlich beeindruckt.

Foto: Storyfischer / GreenTecCampus

Los ging es mit einer Tour im autonom fahrenden Kleinbus „EMil“. Während Geschäftsführer Marten Jensen den GreenTEC Campus vorstellte und auch ein paar Wünsche, wie man politisch zu mehr Klimaschutz beitragen sollte, mit auf den Weg gab, konnten die Pressevertreter im gerade eingetroffenen großen Elektro-Bus „Elli“ einen Eindruck von der Größe des 130 ha großen Geländes und viele Informationen zu den zahlreichen Projekten auf dem GreenTEC Campus bekommen. Elli und EMil können in Zukunft auch für grüne CO2-freie Shuttle-Dienste gebucht werden.

Die Firma EasyWind entwickelt eine nachhaltige Ladelösung z.B. für Autobahn-Raststätten und Parkplätze, bei der eine Kleinwindkraftanlage in Kombination mit Solarmodulen Strom für einen Batteriespeicher produziert, der dann bei Bedarf an Elektroautos abgegeben werden kann.

Auf dem GreenTEC Campus gibt es mit der Firma SunOyster einen Produzenten, bei dem konzentrierende Solaranlagen gefertigt werden, die zeitgleich Strom, Wärme und Kälte erzeugen können. Die SunOyster, übersetzt bedeutet das der Form entsprechend Sonnen-Muschel, wird ganztägig der Sonne doppelt nachgeführt und ist höchsteffizient.

Ein weiteres spannendes Projekt in Enge-Sande ist der Umbau von gebrauchten Dieselbussen auf einen Elektro-Antrieb. „Anstatt tausende noch gut erhaltene Busse durch neue Elektrobusse zu ersetzen, möchten wir durch das Umbauprojekt viele Werkstätten dazu anleiten, mithilfe unseres Umbausatzes den Fuhrpark vieler Busunternehmen innerhalb von nur wenigen Wochen auf Elektroantrieb umrüsten zu können“, so Geschäftsführer Marten Jensen. „Das minimiert nicht nur die Müllberge auf den Schrottplätzen, sondern hilft nachhaltig und schnell, die Abgas- und auch die Geräusch-Emissionen in den Städten deutlich zu reduzieren“.

„Der Umstieg auf die Elektro-Mobilität ist zur CO2-Reduzierung nur ein Puzzlestück – wir wollen zeigen, wie man seine Busse selbst umrüsten kann und unser Wissen aus diesem Modell-Projekt dann in Ausbildungs-Kursen weitergeben“, erläutert Marten Jensen.

Sicherheit auch in stürmischen Zeiten erlebten beide Ministerpräsidenten in Europas größtem Ausund Fortbildungszentrum OffTEC. Hier trainiert nicht nur die Windbranche, sondern auch die maritime, die Sicherheits- und die Rettungsbranche bilden sich hier unter anderem in Seenot- und Höhenrettung, Erste Hilfe und Brandbekämpfung fort.

Ob in luftigen Höhen, brenzligen Situationen, beengtem Raum oder zu Wasser: In Gefahrensituationen sind Höchstleistungen gefordert, auch wenn die Sinne durch Lärm, Rauch, Sturm oder Wasser beeinträchtigt sind. OffTEC setzt deshalb bei Aus- und Weiterbildungen auf Realtechnik und wirklichkeitsnahe Simulationen. Ob meterhoher Wellengang im Maritimen Trainings-Centrum, Feuersbrunst im Brandschutz-Trainings-Centrum oder Höhenrettung bei starkem Wind im Trainingswindpark – Situationen erleben und meistern sind die wertvollsten Übungen.

Zum Abschluss erklärte Wilfried Ritter von der Firma WindCloud, wie das grüne, in Kürze fertiggestellte Rechenzentrum der Zukunft nicht nur CO2-frei sondern sogar CO2-absorbierend einen wichtigen Beitrag zu mehr Klimaschutz leisten kann.

Das Rechenzentrum, das zu 100 % mit physikalisch grünem Strom – größtenteils aus Windenergie – versorgt wird, veredelt die Abwärme der Server direkt vor Ort in einer Algenfarm: die leistungsstarken Cloud- und Colocation-Services sparen somit gleichzeitig CO2 ein, sind hochverfügbar und DSGVOkonform.

Wer neugierig geworden ist, was auf dem GreenTEC Campus so alles passiert, den lädt das Team herzlich ein, eine Besichtigung mit einer Besuchergruppe zu buchen. Es gibt verschiedene Pakete, die je nach Dauer und Umfang auf die Interessenten zugeschnitten wird. Weitere Infos, auch zu den Möglichkeiten einen elektrischen oder autonomen Shuttle zu mieten, sowie interessante Videos gibt es auf der GTCHomepage unter www.greentec-campus.de

Zum Besuch der Minister haben wir ein Video online gestellt unter: https://www.greentec-campus.de/media/GTC_25082020.mp4

Nächster Beitrag

Und plötzlich ist alle anders: Körperlich eingeschränkt sein und den Alltag dennoch gut meistern

5.0 01 (CIS-intern) – Schnell und völlig unverhofft kann sich das bisherige Leben und der damit verbundene Alltag von jetzt auf gleich drastisch verändern. Besonders durch Krankheit kommt man in die missliche Lage, dass man auf Hilfe angewiesen ist und sich sogar im eigenen Haushalt selbst nicht mehr selbstständig und […]