Der Kreis Nordfriesland hat ein kreisweites Radverkehrskonzept in Auftrag gegeben

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

(CIS-intern) –  Mit klugen Maßnahmen soll der Umstieg vom Auto aufs Fahrrad im Alltag beispielsweise für Pendler erleichtert werden – auch außerhalb der Städte. Die Regionen werden in Workshops beteiligt. Eine solche Regionalkonferenz für das Amtsgebiet Nordsee-Treene und die Stadt Husum beginnt am 3. Mai um 19 Uhr in der Mensa der Grund- und Gemeinschaftsschule Mildstedt, Kirchenweg 6-10.

Die Kreisverwaltung lädt alle kommunalen und lokalen Akteure – darunter auch Tourismusvereine und lokale Mitglieder des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs – sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger zum Austausch miteinander ein.

Viele Daten wurden bereits gesammelt und mögliche Strecken abgefahren. Der Sachstand sowie ein Entwurf für das Prüfnetz, aus dem das Radwegenetz entwickelt wird, sollen in der Konferenz diskutiert werden. Auch fehlende Verbindungen, alternative Routen, Fahrradstraßen oder Schutzstreifen kommen zur Sprache. Die Teilnehmer können Verbesserungsvorschläge und Ideen einbringen. Im Husumer Stadtgebiet betrachtet das kreisweite Konzept nur die Hauptverbindungen aus dem Umland in die Stadt, nicht jedoch die innerörtliche Erschließung.

Wer teilnehmen möchte, wird gebeten, sich bis zum 29. April per E-Mail an momme.zuppelli@nordfriesland.de anzumelden.

Foto: pixabay.com / sabinevanerp

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Kreises unter www.nordfriesland.de/radverkehr.

Nächster Beitrag

Urlaub in Nordfriesland mit der Familie oder den Freunden

5 / 5 ( 1 vote ) (Werbung) – Nordfriesland zählt als nördlichster Landkreis in ganz Deutschland und beherbergt viele freundliche und aufgeschlossene Menschen, die über die typische nordische Art verfügen. Sie sind entspannt, lebensfroh und schätzen den Wert von Freundlichkeit, welche sie auch auf Touristen übertragen. Es kommt sehr […]
Copyright All right reserved With Love Theme: Seek by ThemeInWP