Nordfriesland: THW und Feuerwehr unterstützen Rettungsdienst im Schnee

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Aufgrund der starken Schneefälle im nördlichen Nordfriesland sind die Neben- und teils auch die Hauptwege nur noch unter Schwierigkeiten befahrbar. »Ich bin den freiwilligen Feuerwehren und dem Technischen Hilfswerk sehr dankbar dafür, dass sie unseren Rettungsdienst wieder unterstützen, damit kein Rettungswagen sich im Einsatz festfährt«, erklärt Landrat Dieter Harrsen.

Fotos Kreis Nordfriesland

So fährt die Freiwillige Feuerwehr Bredstedt mit einem geländegängigen Unimog der Feuerwehrbereitschaft den Rettungswagen der Rettungswache Högel voraus, um bei Bedarf schnell helfen zu können.

Im gesamten nördlichen Kreisgebiet sind solche »Blaulicht-Paare« mit dem Technischen Hilfswerk Niebüll unterwegs. Im gesamten nördlichen Kreisgebiet unterstützt nicht nur das Technische Hilfswerk Niebüll, sondern auch die Freiwillige Feuerwehr Niebüll-Deezbüll unseren Rettungsdienst. Und das THW Husum begleitet in Husum stationierte Rettungswagen, wenn sie Richtung Norden gerufen werden.

"Schnee"

"Schnee"

Nächster Beitrag

Wie Nordfriesen mit den niedrigen Zinsen umgehen

0.0 00 Das nun schon seit einigen Jahren anhaltende historisch niedrige Zinsniveau sorgt weiterhin für großen Unmut bei den nordfriesischen Sparern. Auch in diesem Jahr ist allem Anschein nach keine Besserung zu erwarten. Ganz im Gegenteil: Erst kürzlich kam es zu weiteren Zinssenkungen bei der für Tages- und Festgeldanlagen zu […]