Sylt Shuttle: Beladener Betonmischer beschädigt zwei Fahrzeuge auf dem fahrenden Autozug

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Heute Morgen gegen 11.15 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Westerland – Niebüll gerufen. Offensichtlich war bei der Abfahrt des DB Sylt Shuttles in Westerland ein voll beladener Betonmischer in Bewegung geraten und hatte zwei Fahrzeuge zum Teil stark beschädigt.

SYMBOLFOTO: Bernd Sterzl  / pixelio.de

Bei Ankunft des Autozuges in Niebüll stellten die Bundespolizisten fest, dass der 63-jährige LKW Fahrer seine Feststellbremse nicht betätigt hatte. Er war dann mit seinem Gefährt gegen die beiden Autos auf dem Flachwagen geprallt.



In diesem Zusammenhang weisen die Deutsche Bahn und die Bundespolizei auf die Sicherungspflicht auf dem Autozug hin. Betätigen sie immer die Feststellbremse und bleiben sie während der gesamten Überfahrt angeschnallt.

PM: ots / Presseportal

Nächster Beitrag

Alzheimer-Gesellschaft Nordfriesland organisiert »Woche der Demenz«

0.0 00 »Jung und Alt bewegt Demenz« – unter diesem Motto steht der diesjährige Welt-Alzheimertag, der 21. September. »Erfreulicherweise gibt es in Nordfriesland inzwischen ein breites Netzwerk, das über Demenzerkrankungen informiert und Hilfestellung leistet. Um all das vorzustellen, reicht ein Tag gar nicht aus – deshalb rufen wir die Woche […]