Erneute Steigerung zum Vorjahr: Fast 300.000 Kilometer beim Stadtradeln klimafreundlich zurückgelegt

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

(CIS-intern) – Auch in diesem Jahr beteiligte sich der Kreis Nordfriesland wieder an der bundesweiten Kampagne »Stadtradeln«. Vom 22. Mai bis zum 11. Juni traten fast 2.500 Teilnehmende ordentlich in die Pedale und legten dabei gut 100.000 Kilometer mehr als im Vorjahr zurück.

Foto: von Rudy and Peter Skitterians auf Pixabay

Landrat Florian Lorenzen zieht erfreut Bilanz: »Insgesamt haben im Kreisgebiet 2.499 Nordfriesinnen und Nordfriesen in 102 Teams 298.989 Kilometer klimafreundlich zurückgelegt und damit im Vergleich zur Autofahrt 44 Tonnen CO2 vermieden.« Auch, dass mehrere Mitglieder des Kreistages und viele Mitarbeiter der Kreisverwaltung wieder fleißig mitgeradelt sind, freut ihn.

 

Zwar konnte auch in diesem Jahr keine persönliche Siegerehrung stattfinden – Gewinner gab es aber trotzdem. Beim diesjährigen Stadtradeln verloste der Kreis Nordfriesland sportive Wettbewerbspreise. Während Einzelteilnehmende eine von drei lizenzierten Stadtradeln-Fahrradtaschen oder eine von zwei Gepäckträgertaschen gewinnen konnten, winkte für die Hauptteams eine Gruppenfahrradtour für zehn Personen von »Radtouren Nordfriesland« als Gewinn. Über diesen Hauptpreis konnte sich das Team »KatWatt kassiert Wadenkrämpfe« freuen, das sich aus Freiwilligen des Naturzentrums Katinger Watt zusammensetzte.

 

Der Klimaschutzmanager des Kreises, Felix Oßwald, ist zufrieden mit dem diesjährigen Ergebnis: »Zum ersten Mal in der Geschichte des Stadtradelns in Nordfriesland haben sich fünf nordfriesische Städte mit dem Kreis an der Aktion beteiligt. Das zeigt, dass mehr und mehr Menschen in Nordfriesland sich für das Fahrrad als umweltfreundliches und gesundes Verkehrsmittel begeistern. Natürlich geht es beim Stadtradeln um Spaß am Fahrradfahren, Gesundheitsförderung und mehr nachhaltige Mobilität. Aber auch die 44 Tonnen CO2, die die eifrigen Radler eingespart haben, sind großartig.«

 

Viel Lust aufs Fahrradfahren war vor allem in den teilnehmenden Städten und Gemeinden zu spüren. Bredstedt, Friedrichstadt, Husum, Leck und Niebüll beteiligten sich mit einer eigenen Kampagne am Stadtradeln. Die Gemeinde Leck war dabei wieder besonders aktiv: Mehr als 400 Personen schwangen sich dort auf die Fahrradsättel. Nach drei Wochen hatten sie zusammen mehr als 91.000 Kilometer auf dem Zähler. In der »Holländerstadt« Friedrichstadt war das Stadtradeln Teil der Feierlichkeiten zum 400-jährigen Stadtjubiläum. Das Anfangsziel, 1.621 Kilometer zu sammeln, war schnell erreicht. Am Ende wurden es knapp 50.000 Kilometer. In Husum waren die Hermann-Tast-Schule und die Theodor-Storm-Schule dabei und machten zusammen mit insgesamt fast 32.000 Kilometern ordentlich Strecke.

 

Nach dem Stadtradeln ist vor dem Stadtradeln: Auch 2022 können wieder Kilometer gesammelt werden, um so ein Zeichen für Klimaschutz, nachhaltige Mobilität und ganz einfach die Freude am Fahrradfahren zu setzen.

 

Details zur Kampagne Stadtradeln unter www.stadtradeln.de/kreis-nordfriesland.

Nächster Beitrag

Fotos Kutschfahrt zur Hallig Südfall

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) – Das bringt immer wieder einmal Spaß, auch als Einheimischer, regelmäßig eine Fahrt mit der Kutsche zur Hallig Südfall zu unternehmen. Im Juli 2021 war es etwas diesig, aber auch sonnig. Und kein Regen in Sicht. So war die Überfahrt, ca. eine […]
Copyright All right reserved With Love Theme: Seek by ThemeInWP