FÖHRgreen: Nordseeinsel Föhr macht sich auf den Weg zu mehr Nachhaltigkeit

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

(CIS-intern) –  Inselumwelt und Natur schützen, regionale Wirtschaftskraft stärken, Arbeitsplätze für Einheimische schaffen sowie die lebendige Inselkultur erhalten. All das liegt der Föhr Tourismus GmbH (FTG) am Herzen. Darum bündelt die Tourismusorganisation der Insel Föhr ab sofort alle nachhaltigen Aktivitäten auf Föhr und gibt ihnen unter dem Dach von FÖHRgreen ein gemeinsames, qualitätsorientiertes und vertrauenswürdiges Gesicht. Innerhalb von Submarken wie FÖHRgreen Domizil, FÖHRgreen Gastronom und FÖHRgreen Manufaktur fördert die FTG zudem das Engagement touristisch relevanter Betriebe aus unterschiedlichen Branchen und macht es für Gäste und Insulaner sicht- und erlebbar. Seit heute erstrahlt auch die offizielle Föhr-Website foehr.de im passenden FÖHRgreen Look.

Foto: Föhr Tourismus GmbH/Falcon Crest

Mit FÖHRgreen will die FTG gemeinsam mit ihren FÖHRgreen Partnern ab sofort gezielt die ökologische, soziale und ökonomische Nachhaltigkeit auf der Insel Föhr fördern. Das bedeutet, die vielen nachhaltigen Aktivitäten, die bereits auf der Insel existieren, zu koordinieren und im Rahmen einer gemeinsamen Vision für Gäste und Insulaner sicht- und erlebbar zu machen. Ebenso ist die Initiierung von neuen nachhaltigen Projekte unter dem Dach von FÖHRgreen geplant. Im Fokus steht zudem ein ausgewogenes Verhältnis zwischen bestehender natürlicher und touristischer Infrastruktur und deren Nutzung sowie der Erhalt einer lebenswerten Insel für Einheimische.

 

“Unsere Mission lautet: Die Insel Föhr mit seiner einzigartigen Naturlandschaft im Herzen des UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer langfristig als Urlaubsdestination und Lebensraum zu erhalten – auch für zukünftige Generationen. Als Urlaubsdestination und lokale Tourismusorganisation wird man nicht von heute auf morgen zu 100% nachhaltig. Schließlich gibt es keinen Nachhaltigkeitsschalter, den wir einfach umlegen können. Nachhaltigkeit ist vielmehr ein langjähriger Prozess, den wir mit FÖHRgreen nun anstoßen wollen“, erklärt FTG-Geschäftsführer Jochen Gemeinhardt.

 

Die lokale Tourismusorganisation der Insel Föhr geht dabei selbst mit positivem Beispiel voran und richtet ihre unternehmensinternen Maßnahmen auf Nachhaltigkeit aus. “FÖHRgreen ist also keineswegs ein Öko-Buzzword. Ebenso betreiben wir damit kein ?“Greenwashing“ oder nutzen es als reines Marketinginstrument. FÖHRgreen – das ist die DNA der Insel Föhr. Von Föhr für Föhr“, so FTG-Nachhaltigkeitsbeauftrage Vivienne Walterscheid.

 

Gemeinsam kann man einfach mehr bewegen. Darum verbirgt sich hinter FÖHRgreen mehr als nur die FTG, sondern vielmehr ein Netz aus engagierten FÖHRgreen Partnern von der Insel Föhr. Sie alle agieren in ihrer Branche (Ferienunterkünfte, Hofläden Gastronomie, etc.) als Vorbilder und tragen so zum Umdenken und zu mehr Nachhaltigkeit auf der Insel Föhr bei.

 

“Bei der Schaffung von FÖHRgreen war uns wichtig, dass wir die Aktivitäten verschiedener Branchen miteinbeziehen, ohne dass der Gast sich einem weiteren Label-Dschungel gegenüber sieht und ohne, dass wir die Betriebe in ein Korsett zwängen“, so Gemeinhardt. Die FTG schafft mit FÖHRgreen daher bewusst kein weiteres Nachhaltigkeitslabel, sondern bezieht ausgewählte Zertifizierungen und Mitgliedschaften im Bereich Nachhaltigkeit der jeweiligen Branche mit ein, die auf Basis von Metakriterien fachlich zur Teilnahme an FÖHRgreen geeignet sind. Diese bilden eine wertvolle Grundlage zur Identifikation von bereits im Bereich Nachhaltigkeit aktiven Föhrer Betrieben. Sollte ein Partner noch über keine Zertifizierungen und Mitgliedschaften verfügen, verpflichtet er sich zu submarkenspezifischen FÖHRgreen Prinzipien. Unabhängig davon verpflichten sich alle FÖHRgreen Partner zum FÖHRgreen Manifest.

 

Als Partner der erster Stunde machen sich folgende Betriebe mit auf den Weg:
  • Ferienhäuser Nahmens (FÖHRgreen Domizil mit 21 Unterkünften)
  • Ferien auf Föhr GmbH (FÖHRgreen Domizil mit 16 Unterkünften)
  • Café im Apfelgarten (FÖHRgreen Gastronom)
  • Fietis Restaurant (FÖHRgreen Gastronom)
  • Speisekammer Föhr (FÖHRgreen Gastronom)
  • stattBar (FÖHRgreen Gastronom)
  • Hinrichsen‘s Familien Farm (FÖHRgreen Gastronom und FÖHRgreen Manufaktur)
  • Föhrer Inselkäse (FÖHRgreen Manufaktur)
  • Föhrer Saftmanufaktur (FÖHRgreen Manufaktur

 

Wegbegleiter von der Konzeptentwicklung zur Umsetzung von FÖHRgreen ist die Unternehmensberatung netzvitamine GmbH mit Sitz in Hamburg und Sonthofen. Als strategischer und konzeptioneller Partner waren die “netzvitamine“ mit ihrer langjährigen Erfahrung im Bereich digitale Kommunikation, eCommerce und Nachhaltigkeit von Anfang an dabei.

 

Im Bereich nachhaltige Mobilität (FÖHRgreen mobil) arbeitet die FTG im Rahmen eines studentischen Projektes mit der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde zusammen. Weitere “Familienmitglieder” wie z.B. FÖHRgreen Event für nachhaltige Veranstaltungen auf der Insel Föhr sind ebenfalls in Planung.

 

Mehr Informationen unter: foehr.de/foehrgreen
Nächster Beitrag

Verspätete Frühlingsgefühle: Nordfriesland datet endlich wieder

5.0 02 (CIS-intern) – Die Liebe schläft nie – aber manchmal muss selbst sie eine Zwangspause einlegen. Die vergangenen Monate, geprägt von der Bedrohung namens COVID-19, sorgen jetzt für eine umso größere Vorfreude. Foto: Mario De Mattia Beziehungen in Corona-Zeiten: Auf die Probe gestellt? Die Corona-Lockerungen, die Anfang Juni in […]