Werbung



Multimar Wattforum „jubiliert“ – und über 1.000 Gäste kamen zum Sommerfest

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
5/5 - (1 vote)
Über 1.000 Gäste feierten im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum ein kreatives Sommerfest – und ließen unter anderem ein geknetetes Riff entstehen. Bildquelle (Alexandra Schnurr / LKN.SH)

(CIS-intern) – Ein viertel Jahrhundert, mehrere bauliche Ergänzungen und über 4,3 Millionen Gäste – zu seinem 25. Geburtstag zog das Multimar Wattforum am Sonntag positive Bilanz. Leiterin Marén Bökamp-Hamkens: „Seinen großen Erfolg verdankt das Nationalpark-Zentrum einem überaus engagierten Team, das dieses generationsübergreifende Bildungsprojekt mit viel Herzblut vorantreibt.

Das typisch norddeutsche Wetter mit teils stürmischen Böen erinnerte beim Sommerfest am vergangenen Sonntag an die feierliche Eröffnung vor genau 25 Jahren, am 9. Juni 1999 durch die damalige Ministerpräsidentin Heide Simonis. Seither hat sich viel getan im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum. Die Ausstellung wurde kontinuierlich reattraktiviert, also inhaltlich um aktuelle wissenschaftlichen Themen erweitert. Doch die Aufgabe ist gleich geblieben: Sensibilisieren und begeistern für die Faszination des Wattenmeeres mit seiner vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt. Das gelingt mit einer Mischung aus „Infotainment“ und „Edutainment“, zwei Begriffe, die bereits seit der Entstehung dieses Leuchtturmprojektes an der Westküste Schleswig-Holsteins Bestand haben.

„Das Multimar Wattforum ist unser Schaufenster in den Nationalpark Wattenmeer sowie ein zertifizierter Bildungsort für eine nachhaltige Entwicklung“, machte Nationalparkleiter Michael Kruse den heutigen und künftigen Anspruch des Nationalpark-Zentrums klar. Er ergänzte: „Wir schützen das Wattenmeer als Nationalpark, damit es auch nachfolgenden Generationen so rein und ursprünglich, dynamisch und vielfältig erhalten bleibt. Unser Nationalpark-Mix aus Naturbeobachtung und aktivem Schutz, verknüpft mit kommunikativen und Bildungsangeboten für alle Altersgruppen, ist zielführend. Der heutige große Andrang zu unserem Multimar-Jubiläum zeigt es einmal mehr.“

Das bunte Rahmenprogramm wurde durch viele Nationalpark-Partner*innen unterstützt und hielt für Groß und Klein tolle Überraschungen bereit: Es wurden Riffe geknetet, lustige Figuren gehäkelt, Vorträgen gelauscht und Aquarien bestaunt. „Wir freuen uns riesig über die positive Resonanz, und die grandiose Unterstützung der Partner*innen sowie die liebevollen Geburtstagsgeschenke der regionalen Schulen“, sagte Marén Bökamp-Hamkens, Leiterin des Nationalpark-Zentrums Multimar Wattforum, begeistert. „Für uns ist das Bestätigung und Anreiz zugleich, weiter neue Ideen zu entwickeln und Impulse für zukünftige Bildungsthemen zu setzen. Diese generationsübergreifende Aufgabe schaffen wir gemeinsam als Team an 364 Tagen im Jahr. Dafür möchte ich mich bei meinem Team ganz herzlich bedanken! “

Über das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum

Das Multimar Wattforum in Tönning ist das größte Informationszentrum für den Nationalpark und das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer in Schleswig-Holstein. Die interaktive Ausstellung zeigt auf mehr als 4.000 Quadratmetern anschaulich und erlebnisreich den Lebensraum zwischen Salzwiesen, Wattboden und Nordsee. Höhepunkte sind das große Pottwalskelett, das Großaquarium mit Panoramascheibe und die 36 weiteren Aquarien mit insgesamt über 280 Unterwasserarten. Auf dem Außengelände wartet mit der Ausstellung „Watt.Land.Fluss.“ ein neues Highlight auf interessierte Gäste. Entstanden ist eine großzügige Fischotteranlage mit naturnahen Lebensräumen, Rundweg und Aussichtsplattform. Drei Eurasische Fischotter haben hier ihr Zuhause bezogen. Während der Fütterungszeiten tauchen die eleganten Wassermarder in der Regel aus ihren Verstecken auf, sodass Gäste sie gut beobachten können.

 

Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum
Dithmarscher Straße 6a, 25832 Tönning
Infotelefon 04861 96200
www.multimar-wattforum.de

Aktuelle Öffnungszeiten: täglich 10 bis 17 Uhr, am 24.12. geschlossen

Nächster Beitrag

EU unterstützt Schleswig-Holstein mit rund 3,7 Mio. Euro bei der Unterbringung Geflüchteter in Seeth

5/5 - (1 vote) (CIS-intern) – Das Land Schleswig-Holstein hat rund 3,7 Millionen Euro aus dem Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) der Europäischen Union zur Unterstützung bei der Unterbringung Geflüchteter erhalten. Mit dem Geld beteiligt sich die EU an rund 70 Prozent der bereits getätigten Ausgaben des Landes für die […]
Copyright All right reserved With Love Theme: Seek by ThemeInWP