Werbung



Neue elektrische Abfallsammelfahrzeuge für Sylt

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
5/5 - (1 vote)
Die neuen elektrischen Abfallsammelfahrzeuge auf Sylt. Foto: Kreis Nordfriesland

(CIS-intern) – Am 3. Juli 2024 präsentierten die Abfallwirtschaftsgesellschaft Nordfriesland mbH (AWNF) und die REMONDIS GmbH & Co. KG, Region Nord, die neuesten Zugänge zu ihrem Fuhrpark: vier elektrische Abfallsammelfahrzeuge der Firma Mercedes-Benz, Modell eEconic, ausgestattet mit modernsten Aufbauten der Zöller-Kipper GmbH. Diese Investition markiert einen großen Fortschritt in der Umsetzung der Kreis-Strategie für Nachhaltigkeit und der Vorgaben des Gesetzes über die Beschaffung sauberer Straßenfahrzeuge.

 

Michael Stürmann, Geschäftsführer der AWNF, betonte die Bedeutung der neuen Fahrzeuge für die Region: „Mit diesen hochmodernen elektrischen Abfallsammelfahrzeugen setzen wir nicht nur gesetzliche Anforderungen um, sondern leisten auch einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz und zur Verbesserung der Lebensqualität auf Sylt. Diese Fahrzeuge sind ein wesentlicher Teil unserer Bestrebungen, den CO2-Fußabdruck der Abfallwirtschaft erheblich zu reduzieren.“

 

Landrat Florian Lorenzen, gleichzeitig Aufsichtsratsvorsitzender der AWNF, hob hervor, wie diese Anschaffung in die breitere Nachhaltigkeitsstrategie des Kreises Nordfriesland passt: „Unsere Investition in emissionsfreie Technologien spiegelt die Ziele unserer Nachhaltigkeitsstrategie wider, insbesondere im Hinblick auf die Förderung sauberer und energieeffizienter kommunaler Dienstleistungen. Der Einsatz dieser Fahrzeuge ist ein entscheidender Schritt zur Erreichung unseres Ziels, der Klimaneutralität.“

 

Die Fahrzeuge wurden im zweiten Quartal 2024 geliefert. Sie sind mit fortschrittlicher Technologie ausgestattet, darunter eine hohe Motorleistung von bis zu 400 Kilowatt und eine Reichweite von bis zu 250 Kilometern pro Ladung, was sie ideal für den täglichen Einsatz sowie geradezu prädestiniert für die Inseln macht. Dank einer Förderung des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr konnten die Mehrkosten im Vergleich zu herkömmlichen Dieselfahrzeugen zu 80 Prozent gedeckt werden. Die Fördersumme beläuft sich auf rund eine Million Euro, der Gesamtpreis der vier Fahrzeuge auf zwei Millionen Euro.

 

Drei der vier neuen LKW werden auf Sylt und ein LKW auf dem Abfallwirtschaftszentrum Ahrenshöft stationiert. Auf der Insel gibt es bereits seit vier Wochen erste Erfahrungswerte mit den neuen Fahrzeugen.

 

Jahwe Nielsen, Betriebsleiter der REMONDIS Niederlassung auf Sylt, freut sich vor allem über den Mehrwert für sein Fahrpersonal: „Der deutlich geringere Geräusch- und Vibrationspegel sowie die wegfallenden Abgas- und Hitzeentwicklungen verbessern die Qualität des Arbeitsumfeldes der Fahrer immens und haben schnell etwaige Vorbehalte abgebaut und so zu einer breiten Akzeptanz unter den Kollegen geführt. Neben den ökologischen Vorteilen ist die Anschaffung auch ein bedeutender Schritt für eine bessere, nachhaltige Lebensqualität auf der Insel, welche während der Saison überproportional unter Verkehrsemissionen zu leiden hat. Wir können so unseren Beitrag zu einer besseren Umwelt leisten und nach dem handeln, was wir uns als REMONDIS auf die Fahne schreiben – im Auftrag der Zukunft.“

Technische Daten Fahrzeug:

 

Fahrzeugtyp: 300 Mercedes-Benz eEconic
Max. Fahrzeuglänge 8.527 mm
Fahrzeugbreite 2.490 mm
Fahrzeughöhe 2.850 mm
Baumuster 956.533
Radformel 6×2 / 4 ENA
Radstand 4.000 mm
Leergewicht 9,2 t
Zul. Gesamtgewicht 27 t
Nutzlast ohne Aufbau ca. 17,7 t
Fahrerhaus Low-Entry-Fahrerhaus mit ebenem Fahrerhausboden
Achslast (Luftfederung) 8,0 t / 11,5 t / 7,5 t
Motorleistung (max. / cont.) 400 / 330 kW
ePTO High Power (max. / cont.) ~52 kW / ~30 kW bei 50 % SOC
Max. Geschwindigkeit 89 km / h
Getriebe 2 Gänge (+ 2 Rückwärtsgänge)
Batterien Lithium-Ionen-Batterien
Anzahl Batteriepacks 3
Reichweite bis zu 250 km
Installierte Batteriekapazität 336 kWh mit drei Batteriepacks
Ladeleistung max. 160 kW
Ladezeit von 20 auf 80 %: ca. 1 h 15 min

 

Nächster Beitrag

Fast 282.000 Kilometer beim „STADTRADELN“ klimafreundlich zurückgelegt

5/5 - (1 vote) (CIS-intern) – Auch in diesem Jahr beteiligte sich der Kreis Nordfriesland wieder an der bundesweiten Kampagne „STADTRADELN“ des Klima-Bündnis e. V. aus Frankfurt. Unter dem Motto „Nordfriesland steigt auf. 21 Tage. Für mehr Klimaschutz und Radverkehrsförderung.“ traten vom 18. Mai bis 7. Juni 2024 rund 1.400 […]
Copyright All right reserved With Love Theme: Seek by ThemeInWP