Pflegestützpunkt hilft telefonisch vor Pflegegrad-Begutachtungen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

(CIS-intern) – Der im Gesundheitsamt des Kreises Nordfriesland angesiedelte Pflegestützpunkt bietet zurzeit zwar keine persönlichen Sprechstunden an, steht den Pflegebedürftigen und ihren Familien aber telefonisch weiterhin zur Verfügung – auch bei Fragen zum Pflegegrad.

Denn die aufgrund der Corona-Pandemie erforderlichen Kontaktbeschränkungen wirken sich auch auf die Arbeit des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) aus: Dessen Hausbesuche zur Begutachtung von Pflegebedürftigkeit und Pflegegraden fallen bis vorläufig Ende September aus. Bis dahin trifft der MDK seine Entscheidungen auf Basis bereits vorliegender Daten und eines ergänzenden Telefoninterviews. Vorab sendet der MDK den Antragstellern einen Fragebogen zu mit der Bitte, ihn zur Vorbereitung auf das Telefonat auszufüllen.

»Unsere Fachleute unterstützen die Betroffenen unter Tel. 04841 67710 gern beim Ausfüllen des Fragebogens. Sie stehen aber auch für alle anderen Fragen rund um das Thema Pflege zur Verfügung«, bietet Saskia Voigt vom Pflegestützpunkt an. Ihre E-Mail-Adresse lautet pflegestuetzpunkt@nordfriesland.de.

Nächster Beitrag

Eine Reise nach Macau

0.0 00
Copyright All right reserved With Love Theme: Seek by ThemeInWP