Kreis Nordfriesland legt Rettungswachen auseinander

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Der Kreis Nordfriesland verfügt über zehn Rettungswachen, die im Kreisgebiet verteilt sind. Wird ein Mitarbeiter dort krank, kann er die anderen anstecken. Um zu verhindern, dass ganze Wachen ausfallen, hat der Kreis einige Mitarbeiter abgezogen. Ihre Fahrzeuge stehen nun bei ihnen zuhause oder in anderen Gebäuden im Kreisgebiet. »Seien Sie also nicht beunruhigt, wenn in Ihrer Nachbarschaft immer wieder ein Rettungswagen dasselbe Gebäude anfährt. Wahrscheinlich haben wir dort nur eine mobile Rettungswache eingerichtet«, warnt Rettungsdienstleiter Jens-Peter Lindner vor unnötigen Sorgen.

Nächster Beitrag

Sozialzentren für Besucherverkehr geschlossen – Betrieb läuft weiter

0.0 00 Ab sofort bleiben die sieben nordfriesischen Sozialzentren samt den Jobcentern für den Besucherverkehr geschlossen. »So helfen wir, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen«, erklärt Axel Scholz, der Leiter des Jobcenters NF. »Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten trotzdem weiter – einige im Büro, andere von zuhause aus. Dadurch ist […]