Kreis Nordfriesland radelt ab dem 30. Mai für ein gutes Klima

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

(CIS-intern) – »Radfahren ist gesund, klimafreundlich und macht Spaß. Deshalb lade ich alle Nordfriesen ein, sich am Wettbewerb >Stadtradeln< zu beteiligen«, erklärt Landrat Florian Lorenzen.

Bei dieser bundesweiten Kampagne geht es um die Freude am Fahrradfahren, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Foto: von Pexels auf Pixabay

Seit 2008 treten weltweit Kommunalpolitiker und Bürger für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Der Kreis Nordfriesland ist vom 30. Mai bis zum 19. Juni 2020 zum wiederholten Male dabei. Auch die Gemeinde Leck und die Stadt Niebüll nehmen teil.

Mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln können alle, die im Kreisgebiet leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen. Einwohner von Niebüll oder Leck können sich auch bei ihren Gemeinde-Teams anmelden. Zudem kann jeder Interessierte ein eigenes Stadtradeln-Team gründen.

Erstmals sind auch Unterteams möglich, so dass etwa Schulklassen einer Schule um die Wette radeln können. »Alle mit dem Rad zurückgelegten Wege zählen – auch, wenn der Unterricht wegen der Corona-Krise nur eingeschränkt stattfindet«, betont Felix Oßwald. Er ist der Klimaschutzmanager des Kreises Nordfriesland und hat das NF-Stadtradel-Team gegründet.

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entsteht im Verkehr, ein Viertel davon im Innerortsverkehr. »Wenn nur jede dritte Kurzstrecke bis sechs Kilometer mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würde, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden«, rechnet Felix Oßwald vor.

Interessierte können sich unter https://www.stadtradeln.de/nordfriesland anmelden. Felix Oßwald ist erreichbar per E-Mail an nordfriesland@stadtradeln.de. Mehr Informationen auch unter facebook.com/stadtradeln, twitter.com/stadtradeln und
instagram.com/stadtradeln.

Über den Veranstalter des Wettbewerbs
Seit mehr als 25 Jahren setzen sich die Mitgliedskommunen des Klima-Bündnisses mit ihren indigenen Partnern der Regenwälder für das Weltklima ein. Mit rund 1.700 Mitgliedern in über 25 Ländern ist das Klima-Bündnis das weltweit größte Städtenetzwerk, das sich dem Klimaschutz widmet, und das einzige, das konkrete Ziele setzt: Jede Klima-Bündnis-Kommune hat sich verpflichtet, ihre Treibhausgasemissionen alle fünf Jahre um zehn Prozent zu reduzieren. Da sich unser Lebensstil direkt auf besonders bedrohte Völker und Orte dieser Erde auswirkt, verbindet das Klima-Bündnis lokales Handeln mit globaler Verantwortung. Mehr unter klimabuendnis.org.

Nächster Beitrag

Kreis Nordfriesland: Spezielle Schuldnerberatung für Familien mit Kindern

5.0 01 (CIS-intern) – Am 25. Mai 2020 beginnt eine bundesweite Aktionswoche der Schuldnerberatung. Sie steht unter dem Motto »Chancenlose Kinder? Gutes Aufwachsen trotz Überschuldung«. »Kinder sollten unbelastet von Schuldenproblemen aufwachsen können. In der aktuellen Corona-Krise ist diese Forderung aktueller denn je«, betont Schuldnerberater Raino Heemeier aus Leck. Wenn Kinder […]