Aufkleber als Blickfang – mit cleverer Autowerbung nachhaltig in Szene setzen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

(CIS-intern) – Dem Auto den richtigen Pfiff mit auf den Weg zu geben und dabei sogar gleichzeitig womöglich noch tüchtig Werbung machen zu können, ist einfach. Denn mit ganz gezielt eingesetzten Aufklebern für Autos aller Art, lässt sich jedes Firmenlogo, jeder Slogan und jedes Label prima in Szene setzen. Und als I-Tüpfelchen noch dazu ist der Einsatz als Werbeträger auf diese Weise ideal in puncto Aufmerksamkeit und Nachhaltigkeit. Denn je nachdem wie viel der jeweilige Wagen genutzt und gefahren wird, hat sich schlussendlich jeder Einsatz schon als effektiver Werbeträger gelohnt. Und sei es nur die Fahrt zum Sportplatz, in die Stadt oder zum Freizeitpark und Co – sehen und gesehen werden gilt auch hier überall. Nach dieser Devise lässt sich gute Autowerbung durch Aufkleber sicherlich immer wieder unübersehbar in Szene setzen.

Foto: von OpenClipart-Vectors auf Pixabay

Effektiv und transportabel

Die Autowerbung hat gegenüber einer stationär angebrachten Werbung an üblichen Werbetafeln beispielsweise oder an den Außenbereichen von Firmen selbst und Co einen ganz großen Vorteil: Sie wird automatisch und zwangsläufig bei der Nutzung des Fahrzeug immer wieder von einem Ort zum anderen transportiert. Dies ist ein ganz wichtiger Aspekt und mit einem guten und sehr auffälligen Werbeaufkleber lässt sich dies sehr leicht realisieren. Denn in Sachen Nachhaltigkeit und Wirksamkeit hat man hier gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Die Werbung auf dem Firmenwagen selbst spricht für sich und signalisiert ganz klar, dass es sich um eine bestimmte Firma mit bestimmten Artikeln handelt und vielleicht noch die Erreichbarkeit nebst Telefonnummern und Internetseite clever platziert und mit einbindet. Und der Vorteil der Flexibilität der Werbung mit Aufklebern auf dem Fahrzeug erklärt sich von selbst, wenn der Wagen viel im Privatbereich und auch geschäftlich genutzt und gefahren wird.

Sichtbar und unverkennbar

Das Alleinstellungsmerkmal klar signalisieren und äußern. Dazu noch mit den hauseigenen Farben und dem Logo des Unternehmens so groß und sichtbar es geht platzieren. Dann vielleicht noch ein schöner Slogan, der wie ein Roter Faden als Leitsatz des Unternehmen selbst genutzt wird, und schon hat man das Ziel der transportablen und flexiblen Werbung erreicht. Unverkennbar und deutlich sichtbar sollte sie schon sein: Denn wer hier nicht klotzt und nur zaghaft kleckert, verschenkt kostbare Werbeflächen, auf die man hätte mit Leichtigkeit ohne Weiteres zugreifen können.

Desto mehr, umso besser?

Sind etliche Firmenwagen unterwegs, sollte man diese sicherlich einheitlich mit der gleichen Werbung bestücken. Denn somit ist der Wiedererkennungswert leichter gegeben und der Kunde wie auch potenzielle Kunde weiß, dass es sich bei diesem Wagen mit dieser Werbung und in diesen Farben um die Firma XY handelt. Ein klassisches Beispiel für effektive Werbung in Hausfarben sind Fahrzeuge der Post. Die Farbe Gelb wird zwangsläufig und dies ohne dass sogar auch nur ein Schriftzug von Nöten wäre, mit der hiesigen Post in Verbindung gebracht. Bei mobilen Pflegediensten sieht man Ähnliches. Denn je nachdem mit welchen Farben und Slogans oder Autoaufklebern und Schriftzügen die Fahrzeuge der Pflegedienst unterwegs sind, werden sie schnell als solche erkannt und verbunden. Aber noch in vielen weiteren Berufszweigen und Dienstleistungsunternehmen können ganz gezielt Autos als Werbeträger erfolgreich funktionieren.

Nächster Beitrag

Kreis NF-Info: Corona-Zahlen vom 8.9.2020

5.0 03 die aktuellen statistischen Corona-Daten für den Kreis Nordfriesland:   59 Personen in Quarantäne, davon 35 auf dem Festland und 24 auf den Inseln, davon ist keine einzige Person infiziert.   108 Infizierte sind in NF bisher wieder gesundet, davon 81 auf dem Festland und 27 auf den Inseln. […]
Copyright All right reserved With Love Theme: Seek by ThemeInWP